Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 25. Juli 2013

  • Nachricht senden

461

Donnerstag, 3. September 2020, 14:06

Soweit so gut, mich stört nur der massive CGI Einsatz. Es sieht schon arg künstlich aus.
Hoffentlich wirkt es auf der großen Leinwand besser.

Django

Der Andere

  • »Django« ist männlich

Beiträge: 866

Registrierungsdatum: 30. Mai 2013

  • Nachricht senden

462

Donnerstag, 3. September 2020, 15:20

Doch, mich hat er gepackt

Auch mich stimmt der Trailer zumindest etwas "zuversichtlicher" als auch schon :)

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 1 088

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

463

Freitag, 4. September 2020, 09:53

Über zu wenig Action werden wir uns jedenfalls nicht beklagen können.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob mir die kickboxende Paloma so gut gefällt. Und seit Jahren diese bedeutungsschwangeren Sprüche, "Die Vergangenheit ist nicht tot", wann fing das eigentlich an, dass sowas ständig im Drehbuch steht?
"You may be a lover but you ain't no dancer."

Django

Der Andere

  • »Django« ist männlich

Beiträge: 866

Registrierungsdatum: 30. Mai 2013

  • Nachricht senden

464

Freitag, 4. September 2020, 10:32

Und seit Jahren diese bedeutungsschwangeren Sprüche, "Die Vergangenheit ist nicht tot"

Ja, genau - dieser Satz ist mir auch sauer aufgestossen :thumbdown:

Martin

Felix Leiter

  • »Martin« ist männlich

Beiträge: 1 186

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

465

Samstag, 5. September 2020, 00:23

Hier noch eine etwas andere Version.

Grundsätzlich macht der Trailer schon Laune. Ich finde gut, dass Craig zum Schluss noch mal wirklich die Welt retten darf. Die Schurkenpläne waren in der Craig-Ära ja schon arg reduziert. Safin und seine Behausung wirken schon sehr klassisch und erinnern an den Roman YOLT. Auch sonst sieht alles sehr vielversprechend aus. Bis auf Lashana Lynchs Charakter, den ich bisher in jeder Hinsicht furchtbar finde. Hoffentlich wird das durch die Handlung dann irgendwie kompensiert.

Zum Plakat muss ich sagen, dass die Ära Craig in dieser Hinsicht für mich eine verlorene Ära ist, bei der die Produzenten jeglichen Anspruch aufgegeben haben. Connery, Moore oder Brosnan hätten aus diesen arg schlichten Posen allein durch ihren Gesichtsausdruck noch etwas herausgeholt, aber bei Craig weiß man nie, ob er cool, bedrohlich oder gebeutelt aussehen will. Das sagt alles überhaupt nichts aus. Das Hauptplakat mit den Gesichtern von Craig und Seydoux gefällt mir da noch am besten. Schade, dass man da letztens einen Wettbewerb veranstaltet hat und dann nichts davon benutzt hat.