Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Maibaum

00-Agent

Beiträge: 818

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

121

Montag, 16. November 2015, 10:53

Ach was, der war gut und, ja, auch realistisch, im positiven Sinn, und gleichzeitig auch roamnhaft in den beziehungen der Personen zueinander.

Das direkte und detaillierte Forterzählen aus dem Vorgängertatort war dagegen schon ein Problem, bei einem halben Jahr Abstand funktioniert so etwas nicht.

Count Villain

Schurkengraf

  • »Count Villain« ist männlich

Beiträge: 621

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

122

Montag, 16. November 2015, 12:21

Schwacher Berliner Tatort gestern.


Ich war leider auf einer Feier und habe ihn deshalb nicht gesehen.

Mein letzter war der aus Münster in dem Sanatorium. Hat mir aber wieder sehr gut gefallen. Ein bisschen unbefriedigend war lediglich, dass der Todesfall am Ende doch nichts mit dem anderen großen Verbrechen zu tun hatte. Ansonsten top.
Vernichte alles, was wir bei uns haben. Man hat uns enttarnt.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

123

Montag, 23. November 2015, 16:12

Puh, was für ein schwacher Tatort gestern. Vorhersehbar und übertrieben.
Mit Kommissarin Lindholm werde ich einfach nicht warm.
In Bundeswehr-Geschichten verstecken die Macher eh nur Psychopathen.

Da hätte ich mir ja noch lieber den verschobenen Schweiger-Tatort angeschaut.
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

00Beisser

Grand Slam

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

124

Montag, 23. November 2015, 16:16

Ich habe irgendwann mal ausgeschatten.
Mochte die Furtwängler und auch ihre Tatort Episoden noch nie. Fad und träge...

"Gert Fröbe war der beste Gegenspieler, den ich je hatte." - Sean Connery

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

125

Montag, 30. November 2015, 09:26

Gestern Borowski.
Eigentlich war ich schon soweit, die "Folge" zuschauen, die ich dann immer gucke: "Borowski und die Fernbedienung", aber sieh an, der Tatort entwicklet erstaunliche Abgründe mit bärenstarkem Spiel.
Wer hätte vermutet, dass der biedere Borowski dermaßen außerhalb seiner Befugnisse ermitteln kann.
Beklemmend. Verstörend. Gut! :thumbup:
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

00Beisser

Grand Slam

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

126

Montag, 30. November 2015, 12:38

Hast Du dir die letzten Jahre mal die Kieler angeschaut? So grob gesagt zwischen 2010 und 2013 waren da extrem gute Folgen dabei, v.a. wegen den Drehbüchern. War zu der Zeit eindeutig mein Lieblings Tatort.

Die Folge gestern fand ich solide bis gut, die Vorgänger Folge war aber ganz klar besser.

"Gert Fröbe war der beste Gegenspieler, den ich je hatte." - Sean Connery

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

127

Montag, 30. November 2015, 13:13

Hast Du dir die letzten Jahre mal die Kieler angeschaut?

Vielleicht nicht alle, aber die meisten. I.d.R. schaue ich alle Tatorte, sofern ich daheim bin (vielleicht mit Ausnahme von Dortmund - dieses Psychotheater kann ich nicht ab).
Bei Borowski erwische ich mich immer wieder dabei, dass ich die Folgen besser finde, als ich es vorher immer annehme. Borwowski hat bei mir - warum auch immer - dieses Langeweile-Image. So ein nordeutscher Bienzle. Aber das stimmt ja eigentlich gar nicht.
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

macon

MI6 Staff

Beiträge: 107

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

128

Montag, 30. November 2015, 13:48

Fand den Tatort gestern richtig gut. Mag aber auch B gern gerade wegen seiner norddeutschen grummeligen Art. Muss jedesmal grinsen wenn er ans Telefon geht "ich höre"...

00Beisser

Grand Slam

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

129

Montag, 30. November 2015, 14:35

Der Kieler Tatort ist sicher eigen (aber gerade sowas erwarte ich auch von den verschiedenen Teams) und so kann ich es teilweise nachvollziehen wenn Borowski langweilig erscheint.
Ich mag aber auch die ganzen skandinavischen Krimis generell, die sind alle so unaufgeregt und recht nüchtern. Da erkennt man deutlich die Ähnlichkeit zum Kieler Tatort.

Von den ganzen Staatsanwälten finde ich den Kieler auch am besten, Roland und Klaus - wie ein altes Ehepaar :D

"Gert Fröbe war der beste Gegenspieler, den ich je hatte." - Sean Connery

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

130

Sonntag, 6. Dezember 2015, 22:36

Es gab schon bessere Münchner als heute. War recht vorhersehbar.

Es hat am Schluss auch irgendwie der Aha-Effekt gefehlt, die Lesbenszene war überflüssig.
Batic und Leitmeyer cool wie immer, aber die Story eine komische Mischung aus überladen und öde.
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

00Beisser

Grand Slam

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

131

Sonntag, 6. Dezember 2015, 22:49

Es gab schon bessere Münchner als heute.

Zitat

Batic und Leitmeyer cool wie immer


Volle Zustimmung!


Zitat

die Lesbenszene war überflüssig


Ach ge :D


Wenn ich mich recht erinnere, gab es vor 2-3 Jahren schon mal einen Münchner Tatort mit einem Lesbenpaar, inklusiver "böser" Lesbe...



Wie findest du das Team exklusive Batic und Leitmeyer?
Den Kalli finde ich super - sympathisch und er spricht auch Dialekt. Die Psychologin finde ich grauenhaft. Schauspielerisch katastrophal, unsympathisch und passt absolut nicht zu München und zum restlichen Team.

"Gert Fröbe war der beste Gegenspieler, den ich je hatte." - Sean Connery

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

132

Sonntag, 6. Dezember 2015, 22:52

Stimme Dir mit Kalli und der Psychologin vollkommen überein. Kalli als fescher Bayer passt total, die Kollegin wirkt hingegen wie ein Fremdkörper.
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

133

Sonntag, 27. Dezember 2015, 12:27

Da bin ich mal auf heute Abend gespannt.

Zitat

TV-Krimi mit Ulrich Tukur - der Ulrich Tukur spielt!

Nach dem Bergfest beim Dreh einer neuen "Tatort"-Folge mit Ulrich Tukur als Felix Murot verunglückt der Assi der Aufnahmeleitung tödlich. Tukur soll mit ihm gesoffen und gezockt haben, doch der TV-Star kann sich nicht erinnern. Filmriss! Die Polizei nimmt ihn in die Mangel. Sie vermutet, er habe den Assi getötet und dessen Casinogewinn eingesackt. In seiner Not klopft Tukur bei Hotelzimmernachbar und Kollege Wolfram Koch vom anderen Hessen-"Tatort" an. Der winkt ab, er muss Text lernen. Auch Senderredakteur Hochstätt (Michael Rotschopf) zeigt sich wenig loyal. Und der von Geldnot geplagte Ex-TV-Kommissar Martin Wuttke glaubt gar, Tukur habe die Kohle… Irre komischer, bitterböser, anspielungsreicher "Meta-Krimi", der die Ausnahmestellung der Tukur-Fälle belegt. Es könnte der letzte sein!
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

134

Sonntag, 27. Dezember 2015, 21:48

Bis kurz vor Schluss richtig gut, schon fast eine Sternstunde des Tatorts. Den Schluss mit den beiden Tukurs fand ich dann etwas unbefriedigend.
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

00Beisser

Grand Slam

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

135

Sonntag, 27. Dezember 2015, 21:57

Bis kurz vor Schluss richtig gut, schon fast eine Sternstunde des Tatorts. Den Schluss mit den beiden Tukurs fand ich dann etwas unbefriedigend.


Haha, ich bin wieder mal ganz Deiner Meinung :thumbsup: Beim Ende hat's bei mir nicht wirklich Klick gemacht, aber ansonsten war das heute sehr interessant. Ich war im Vorfeld doch ziemlich skeptisch um ehrlich zu sein.

Dürfte wohl der letzte Tukur Tatort gewesen sein. Und obwohl ich ihn wie kaum einen anderen deutschen Schauspieler schätze, wurde ich mit seinem Tatort nie wirklich warm.

"Gert Fröbe war der beste Gegenspieler, den ich je hatte." - Sean Connery

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

136

Sonntag, 27. Dezember 2015, 22:11

Kann ich 1 zu 1 unterschreiben! :) Der letzte Murot, "Im Schmerz geboren", war ähnlich skurril. Den fand ich während des Schauens komisch, aber in der Nachbetrachtung richtig gut.
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Martin

Felix Leiter

  • »Martin« ist männlich

Beiträge: 1 195

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

137

Dienstag, 29. Dezember 2015, 00:25

Fand ihn auch sehr mutig und amüsant, würde jetzt aber nicht von einem Meisterwerk sprechen, das für Münster-Fans zu hoch ist, wie in einer Kritik zu lesen war. Die Idee vom Film im Film ist nicht so neu und die Auflösung fand ich etwas banal. Da hätte der ganze Filz und die Vetternwirtschaft in den ÖR-Sendeanstalten doch wesentlich mehr hergegeben. Aber insgesamt war der Tatort sehr unterhaltsam, vor allem Martin Wuttke und Justus von Donhanyi, der mit Mütze irgendwie an Hape Kerkeling erinnert, waren toll.

Don-Corleone

009 - Killed in East Berlin - Dressed as a clown with a fake Faberge egg in my hand

  • »Don-Corleone« ist männlich

Beiträge: 964

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

138

Montag, 4. Januar 2016, 14:56

Da ich meinen letzten Tatort glaube ich im letzten Jahrtausend (Götz George als Schimanski) gesehen habe, kann ich beim Tatort überhaupt nicht mitreden. Mich würde aber mal eure Meinung zum gestrigen Tatort interessieren. Wenn ich sehe wie unentspannt der Herr Schweiger mal wieder ist :D dann war der Film wahrscheinlich zumindestens nicht uninteressant. http://www.spiegel.de/kultur/tv/til-schweiger-nach-tatort-kritiker-seien-trottel-a-1070317.html
Schönes Gewehr, passt eigentlich mehr zu einer Frau. - Verstehen Sie etwas von Waffen Mr.Bond ? - Nein, aber etwas von Frauen.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

139

Montag, 4. Januar 2016, 15:19

Ich hab ihn nicht angeschaut, da ich diesen Nuschel-Kommissar nicht mag. Seine unentspannte krawallige Art kann ich gar nicht ab!!!!!!!!!!!!AUSRUFEZEICHEN!!! ;)
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Maibaum

00-Agent

Beiträge: 818

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

140

Montag, 4. Januar 2016, 15:26

http://www.spiegel.de/kultur/tv/til-schweiger-nach-tatort-kritiker-seien-trottel-a-1070317.html


Ein peinlicher Text. Man muß auch einfach mal anderen ihre abweichende Meinung zugestehen, obwohl ich schon sagen würde daß Schweiger auch immer viel etwas unfaire Kritik einstecken muß.

Aber die beiden Filme selber haben mir wirklich gut gefallen, TV Geschichte haben sie aber nicht geschrieben. Alvart ist aber ein guter Regisseur, der auch Genre kann. Die Filme sind laut und knallig, aber es bleibt auch Zeit für Zwischentöne, und es gelungene Charakterporträts.