Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 1 088

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

181

Montag, 6. Januar 2020, 11:10

Urlaubsbedingt kam ich nicht viel zum Kommentieren. Bin aber beeindruckt von deinem Tempo, MisterBond, das ist mal ein richtiger Marathon. Meiner war ja eher ein träger Dauerlauf...
"You may be a lover but you ain't no dancer."

Scarpine

Verschlagener Korse

  • »Scarpine« ist männlich

Beiträge: 685

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

182

Mittwoch, 8. Januar 2020, 22:09

Ein beeindruckendes Tempo und sehr spannende Einschätzungen, Mister Bond! :)

OP
alte/neue Wertung: 3/5 - 3,5/5 Punkten
Kurzfazit:
Zwischen Ostblock, Ostereiern und Octopussies behält 007 zum Glück den Überblick. Trotz sichtlich eingetretener Pfade und gewissen Rückschritten schafft es auch Moores vorletzte Mission der erstarkenden Action-Konkurrenz noch Paroli zu bieten. Innerhalb der Reihe sicher nicht "All Time High", aber "A sweet distraction for an hour or two".
Ausführliches Review.
"Enjoying our little party, Monsieur... Saint John Smythe?"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scarpine« (8. Januar 2020, 23:13)


Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

183

Mittwoch, 8. Januar 2020, 23:15

Danke, ich bemühe mich. Bin ich doch noch mitten im Text zu TMWTGG und eigentlich schon ein wenig in Verzug, aber man hat halt nicht immer für alles Zeit. Hoffe, dass ich morgen den zweiten Teil zu Ende bringen kann.
Gleich lese ich erstmal Scarpines Text zu OP :)

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

184

Freitag, 10. Januar 2020, 00:39

Wie versprochen, es geht weiter:
DER MANN MIT DEM GOLDENEN COLT
Hat leicht gewonnen, kommt aber an den meisten bisherigen Klassebeiträgen nicht vorbei.

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

185

Montag, 13. Januar 2020, 22:04

DER SPION, DER MICH LIEBTE
Verzeiht mir die Länge, dessen wurde ich mir erst während des Schreibens bewusst. Wenn man sich aber die Mühe macht, möchte man auch nicht zu viel löschen. Ich bemühe mich, mich beim nächsten Mal wieder ein wenig kürzer zu fassen.

Django

Der Andere

  • »Django« ist männlich

Beiträge: 866

Registrierungsdatum: 30. Mai 2013

  • Nachricht senden

186

Dienstag, 14. Januar 2020, 07:01

Zitat

Verzeiht mir die Länge

Ach - gut geschriebene, spannende Texte können ja irgendwie gar nie zu lang sein :prost:

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

187

Sonntag, 19. Januar 2020, 14:49

Wie gesagt, etwas kürzer, denn schließlich ist heute schon der nächste Anschautermin angesagt.
Hier zu MOONRAKER

Das zweite Bond Jahrzehnt neigte sich dem Ende zu, meine Rangliste der ersten beiden Dekaden:
1) Der Spion, der mich liebte
2) Goldfinger
3) Liebesgrüße aus Moskau
4) Leben und sterben lassen
5) Moonraker
6) Feuerball
7) Im Geheimdienst ihrer Majestät
8 ) Man lebt nur zweimal
9) Der Mann mit dem goldenen Colt
10) Dr. No
11) Diamantenfieber

Beste Bonddarstellung:
1) Goldfinger
2) Feuerball
3) Der Spion, der mich liebte
4) Liebesgrüße aus Moskau
5) Der Mann mit dem goldenen Colt
6) Leben und sterben lassen
7) Dr. No
8 ) Moonraker
9) Diamantenfieber
10) Im Geheimdienst ihrer Majestät
11) Man lebt nur zweimal

Beste Villains:
Außer Konkurrenz, der gesichtslose Blofeld.
1) Auric Goldfinger
2) Francisco Scaramanga
3) Ernst Stavro Blofeld (Savalas)
4) Karl Stromberg
5) Emilio Largo
6) Sir Hugo Drax
7) Kananga/Mr. Big
8 ) Rosa Klebb
9) Dr. No
10) Blofeld (Pleasence)
11) Blofeld (Gray)

Beste Bondgirls:
1) Solitaire
2) Domino Derval
3) Fiona Volpe
4) Anya Amasova
5) Theresa Di Vicenzo / Tracy Bond
6) Pussy Galore
7) Tatiana Romanova
8 ) Holly Goodhead
9) Tiffany Case
10) Mary Goodnight
11) Aki/Kissy

Beste Hench(wo)men, Schergen zweiter Hand:
1) Beißer
2) Oddjob
3) Red Grant
4) Fiona Volpe
5) Tee-Hee


Bester Titelsong:
Bond Titelthema außer Konkurrenz.
1) Live And Let Die
2) Nobody Does It Better
3) You Only Live Twice
4) Goldfinger
5) On Her Majesty’s Secret Service
6) Thunderball
7) Diamonds Are Forever
8 ) The Man With The Golden Gun
9) Moonraker
10) From Russia With Love

Bester Score:
Die ersten beiden Plätze wechseln sich nach Stimmung ab.
1) On Her Majesty's Secret Service
2) You Only Live Twice
3) Moonraker
4) Live And Let Die
5) Goldfinger
6) Thunderball
7) The Spy Who Loved Me
8 ) The Man With The Golden Gun
9) Diamonds Are Forever
10) From Russia With Love
11) Dr. No

Beste Pre-Title:
1) Der Spion, der mich liebte
2) Moonraker
3) Feuerball
4) Goldfinger
5) Im Geheimdienst ihrer Majestät
6) Liebesgrüße aus Moskau
7) Der Mann mit dem goldenen Colt
8 ) Leben und sterben lassen
9) Diamantenfieber
10) Man lebt nur zweimal

Scarpine

Verschlagener Korse

  • »Scarpine« ist männlich

Beiträge: 685

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

188

Montag, 20. Januar 2020, 22:02

NSNA
alte/neue Wertung: 3,5/5 - 2,5/5 Punkten
Kurzfazit:
"Cause this man's got his own!" - Auch zwölf Jahre nach seinem letzten Einsatz und nun angestellt bei der Konkurrenz ist Sean Connery noch immer "the Man". Als Hauptdarsteller ist der Schotte ein Bank; er und Brandauer spielen sich in einem actor's match charmant die Bälle zu. Leider ist sonst fast alles andere im Schwanengesang des Urbonds nur (unter-)durchschnittlich und von der Stange. So bleibt für Connerys siebten und finalen Einsatz lediglich ein Platz auf den hinteren Rängen.
Ausführliche Besprechung.
"Enjoying our little party, Monsieur... Saint John Smythe?"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scarpine« (20. Januar 2020, 23:18)


Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

189

Samstag, 25. Januar 2020, 13:27

Die 80er haben begonnen, Bond definiert sich neu und besinnt sich auf seine traditionellen Werte:

IN TÖDLICHER MISSION

Scarpine

Verschlagener Korse

  • »Scarpine« ist männlich

Beiträge: 685

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

190

Freitag, 31. Januar 2020, 21:38

AVTAK
alte/neue Wertung: 3/5 - 3/5 Punkten
Kurzfazit:
Nach Connerys endgültigen Abgang nimmt nun auch der andere große Bondamtsinhaber für immer Abschied von der Reihe. Roger Moore gibt noch einmal alles und wird von einem alten Sixties-Kollegen tatkräftig sekundiert. Er findet sich inmitten von schönen Frauen und würdigen Gegenspielern wieder und absolviert eine gut ausgedachte Mission an atmosphärischen Drehorten. Und trotz alledem vermag Moores letzter Einsatz als Finale einer derart bunten Ära nicht so glorreich zu glänzen, wie er es könnte. Verpasste Chancen, schleppende Langatmigkeit und eine einförmige Erzählweise lassen A View To A Kill leider nicht über einen hinteren Mittelfeldplatz hinauskommen.
Ausführliches Review.
"Enjoying our little party, Monsieur... Saint John Smythe?"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scarpine« (31. Januar 2020, 23:10)


Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

191

Samstag, 1. Februar 2020, 11:33

Deinen Beitrag zu AVTAK habe ich auch ausführlich gelesen. Im Grunde verläuft es bisher überwiegend harmonisch, denn auch die von dir genannten Aspekte verstehe ich. Aber mehr dazu im AVTAK Thread.

Ich selber war gerade noch mit OCTOPUSSY beschäftigt.
Ein Film, welcher im Grunde sogar in meine Top 10 vertreten sein könnte, es aber dann doch schwierig hat. So einen Bondfilm hätte ich auch gerne wieder, nur halt ohne Tarzanschrei :D

Scarpine

Verschlagener Korse

  • »Scarpine« ist männlich

Beiträge: 685

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

192

Dienstag, 4. Februar 2020, 22:24

TLD
alte/neue Wertung: 4/5 - 3,5/5 Punkten
Kurzfazit:
Junger Wein in alten Schläuchen. Wirklich neu ist jedoch nur der Mann mit der Seriennummer 004, denn ansonsten vollzieht sich alles nach der üblichen Vorgehensweise. Auch wenn dieses Debüt insgesamt glückt, haben es die Macher versäumt für wirklich frischen Wind im Franchise zu sorgen. Annähernd überall beschreitet der Bondnovize nur eingetretene Pfade. Stärkere Action, romantische Handlungsorte und eine verzweigte Verschwörung reichen – bei einem bedenklichen Verzicht auf echte 007-Qualitäten und betörende Bondgirl-Bonmots - am Ende einfach nicht aus, um The Living Daylights einen Platz diesseits des Mittelfelds zu sichern.
Ausführliche Besprechung.
"Enjoying our little party, Monsieur... Saint John Smythe?"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scarpine« (5. Februar 2020, 00:07)


Daniel Dalton

Felix Leiter

  • »Daniel Dalton« ist männlich
  • »Daniel Dalton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 805

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

193

Mittwoch, 5. Februar 2020, 15:24

Unterschreibe jedwedes Wort zur Hälfte - und doch ist's (Gleichstand) gemeinsam mit OHMSS meine Nummer 2 gleich nach LTK und vor FYEO :) , bin gespannt auf den Haupttext.
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld." - Aus des Problembeseitigers Spiegelbilde sprach die Stimme sanften Verwesens!
Bond '89 - Robert Davi

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

194

Samstag, 8. Februar 2020, 12:04

Dadurch, dass ich gestern noch Besuch erhielt, erst heute mein Resümee zu IM ANGESICHT DES TODES
Bei der Bewertung tat ich mich als Roger Moore Fan besonders schwer, aber hätte ich diesen etwas besser bewertet, so müsste ich "Octopussy" und "In tödlicher Mission" ebenfalls einen Punkt mehr geben. Zu groß ist doch der Unterschied der Qualität dieses Films zu seinen beiden Vorgängern.

Scarpine

Verschlagener Korse

  • »Scarpine« ist männlich

Beiträge: 685

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

195

Montag, 10. Februar 2020, 21:51

LTK
alte/neue Wertung: 4,5/5 - 3,5/5 Punkten
Kurzfazit:
Bond außer Dienst. Auf fremden Pfaden wandelt 007 aber nur inhaltlich, denn in der produktionstechnischen Herangehensweise bleibt alles bei den alten Schemata. Auch wenn die Mission "private vendetta" grundsätzlich glückt, erscheint der Streifen in der Summe durch die allgemeine Amerikanisierung doch sichtbar zu a-typisch. Akteure, Action und Thrill sind überdurschnittlich, aber in den handwerklichen Bereichen schleichen sich Nachlässigkeiten und Mittelmaß ein. Zusammen mit der seltsam fremdartigen Atmosphäre gerät der zweite Dalton-Bond daher zwar zu einem Kuriosum, aber letztlich – ebenso wie sein Vorläufer – nicht zu einem Highlight der Reihe.
Ausführliches Review.
"Enjoying our little party, Monsieur... Saint John Smythe?"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scarpine« (10. Februar 2020, 23:42)


Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

196

Freitag, 14. Februar 2020, 23:16

Im Gegensatz zu Scarpine gefallen mir die 80er einen Tick besser, wobeii wir ja bei FYEO und AVTAK eine fast identische Meinung haben. OP und besonders DER HAUCH DES TODES sehe ich aber besser.
"The Living Daylights ist zugleich mein letzter Top 5 Film, den sehe ich einen Tick besser als CR und sowieso besser als den Rest. Meine Sehnsucht nach dieser Machart an Agentenaction/Bondfilm bringe ich im Resümee auch zum Ausdruck. Warum muss heute vieles mit Psychografie belastet sein?

Scarpine

Verschlagener Korse

  • »Scarpine« ist männlich

Beiträge: 685

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

197

Mittwoch, 19. Februar 2020, 21:45

GE
alte/neue Wertung: 3,5/5 - 3/5 Punkten
Kurzfazit:
"But now my time has come." - Das Debüt von Pierce Brosnan nach sechs Jahren Pause glückt unter gewissen Vorbehalten. 007 ist erkennbar moderner, eingängiger, cooler: Ein nonchalanter Action-Held im knalligen 1990er-Kino. Doch trotz der vielen Personalwechsel vor und hinter der Kamera bleibt die ganz große Aufbruchsstimmung aus. GoldenEye taugt zwar als Begründer einer neuen Franchise-Dekade und erweist sich als einer der wichtigsten Filme im Hinblick auf die Entwicklung der Serie, aber die vielen Defizite und verpassten Möglichkeiten lassen das Werk unter rein qualitativen Gesichtspunkten nicht über einen Mittelfeldplatz hinauskommen.
Ausführliche Besprechung.
"Enjoying our little party, Monsieur... Saint John Smythe?"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scarpine« (19. Februar 2020, 23:20)


Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

198

Samstag, 22. Februar 2020, 17:18

Abschluss der nächsten Dekade und genau wie 1969 und 1979 lässt mich auch dieses Jahrzehnt zufrieden zurück:
LIZENZ ZUM TÖTEN


Abschließend noch, bei den meisten reicht eine Top 10, ansonsten wirkt es für die hinteren Plätze zu schlecht, was nicht unbedingt der Fall ist:


Film:

1) Der Spion, der mich liebte
2) Goldfinger
3) Liebesgrüße aus Moskau
4) Leben und sterben lassen
5) Der Hauch des Todes
6) Moonraker
7) Feuerball
8 ) Im Geheimdienst ihrer Majestät
9) In tödlicher Mission
10) Lizenz zum Töten
11) Octopussy
12) Man lebt nur zweimal
13) Der Mann mit dem goldenen Colt
14) Dr. No
15) Im Angesicht des Todes
16) Diamantenfieber

Beste Bonddarstellung:

1) Goldfinger
2) Feuerball
3) Der Spion, der mich liebte
4) Liebesgrüße aus Moskau
5) Der Mann mit dem goldenen Colt
6) In tödlicher Mission
7) Leben und sterben lassen
8 ) Dr. No
9) Moonraker
10) Octopussy

Beste Villains:
Außer Konkurrenz, der gesichtslose Blofeld.
1) Auric Goldfinger
2) Francisco Scaramanga
3) Ernst Stavro Blofeld (Savalas)
4) Max Zorin
5) Karl Stromberg
6) Emilio Largo
7) Sir Hugo Drax
8 ) Franz Sanchez
9) Kananga/Mr. Big
10) Kamal Khan)

Beste Bondgirls:

1) Solitaire
2) Domino Derval
3) Fiona Volpe
4) Anya Amasova
5) Theresa Di Vicenzo / Tracy Bond
6) Pussy Galore
7) Melina Havelock
8 ) Tatiana Romanova
9) Octopussy
10) Pam Bouvier

Beste Hench(wo)men, Schergen zweiter Hand:
1) Beißer
2) Oddjob
3) Red Grant
4) Fiona Volpe
5) Tee-Hee
6) Necros
7) Gobinda
8 ) Mayday
9) Locque
10) Dario

Bester Titelsong:
Bond Titelthema außer Konkurrenz.
1) Live And Let Die
2) A View To A Kill
3) Nobody Does It Better
4) For Your Eyes Only
5) Licence To Kill
6) The Living Daylights
7) You Only Live Twice
8 ) Goldfinger
9) Thunderball
10) All Time High --> hat durch das Hören der Best of CD dazugewonnen

Bester Score:
Die ersten beiden Plätze wechseln sich nach Stimmung ab.
1) The Living Daylights
2) On Her Majesty's Secret Service
3) You Only Live Twice
4) Moonraker
5) A View To A Kill
6) Live And Let Die
7) Goldfinger
8 ) Thunderball
9) The Spy Who Loved Me (Filmversion)
10) For Your Eyes Only

Beste Pre-Title:
1) Der Spion, der mich liebte
2) Moonraker
3) Octopussy
4) Der Hauch des Todes
5) In tödlicher Mission
6) Im Angesicht des Todes
7) Feuerball
8 ) Goldfinger
9) Im Geheimdienst ihrer Majestät
10) Lizenz zum Töten

Scarpine

Verschlagener Korse

  • »Scarpine« ist männlich

Beiträge: 685

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

199

Freitag, 6. März 2020, 14:32

TND
alte/neue Wertung: 2,5/5 - 2,5/5 Punkten
Kurzfazit:
"Martinis, Girls and Guns..." - Pierce Brosnans zweiter Einsatz hat mit der (All-)Macht multimedialer Berichterstattung ein großes Thema, aber nicht die Ambition daraus auch wirklich Kapital zu schlagen. Zwar werden in ansprechender Weise und mit hohem Tempo Bond-Klischees und Stunt-Highlights aneinandergereiht, doch davon bleibt im Nachgang praktisch nichts in Erinnerung. Tomorrow Never Dies mag ein unterhaltsamer Action-Quickie sein, aber für Bondverhältnisse geriet er insgesamt doch eine Spur zu beliebig und belanglos. In der langen Franchise-Geschichte leider einer der unterdurschnittlichen Beiträge zur Reihe.
Ausführliches Review.
"Enjoying our little party, Monsieur... Saint John Smythe?"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scarpine« (6. März 2020, 16:01)


Scarpine

Verschlagener Korse

  • »Scarpine« ist männlich

Beiträge: 685

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

200

Donnerstag, 19. März 2020, 22:03

TWINE
alte/neue Wertung: 3,5/5 - 4/5 Punkten
Kurzfazit:
"As the countdown begins for the new millennium there is still one number you can always count on." - Durch erfrischenden Charakterinput, eine hochklassigere Story und ein konstant gutes Gesamtniveau glückt Pierce Brosnans dritte Mission und lässt 007 bravourös ins 21. Jahrhundert starten. Echte Dramatik, situativer Thrill und sehr gute Darstellerleistungen in den Hauptrollen wirken enorm belebend. Da verzeiht man auch gerne diverse Schwächen, wie die unglamourösen Drehorte, die - im Kontext der Reihe – bisweilen verhaltenen Action-Höhepunkte und gewisse allzu typische Blockbuster-Manierismen der Neunziger Jahre. The World Is Not Enough ist ein Streifen, der zwar nicht unter den Besten rangiert, aber doch zu den besseren Bondbeiträgen des Franchise zurechnen ist.
Ausführliche Besprechung.
"Enjoying our little party, Monsieur... Saint John Smythe?"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scarpine« (19. März 2020, 23:38)