Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. September 2013, 10:46

Die Pre-Titles

Bisher noch keinen eigenen Thread haben die Vortitelsequenzen der Bondfilme erhalten. Da diese "Film im Film"-Appetithappen, die direkt vor dem Film angesiedelt sind, meist eine tolle Action-Sequenz beinhalten, die nicht selten als Höhepunkt in das Franchise eingegangen ist, versuche ich mich mal an einer persönlichen Einteilung.

1. Moonraker
Die Entführung von Moonraker ist zwar wenig spektakulär, aber der Zweikampf in der Luft dafür umso mehr. Die Stuntmen B.J. Worth und Jake Lombard, die später noch bei mehreren Bondfilmen mitwirken sollten (OP, AVTAK, TLD) zauberten in vielen Sprüngen die für mich beste Pre-Title auf die Leinwand. Allein schon der Gedanke, sich in der Luft um einen einzigen Fallschirm zu streiten, ist fantastisch. Auch der Flug Beißers ist toll gefilmt. Das einzige, was stört, ist der Schluss mit Beißers Landung in einem Zelt. Der Comic im Bondfilm ist geboren.

2. The living daylights
Während eines MI6-Trainings auf Gibraltar werden 2 Kollegen Bonds ermordet, deren vermeintliche Anlehnung an Connery bzw. Moore ich aber nie feststellen konnte. Bond verfolgt den Mörder, dessen Identität zunächst unklar ist. Die anschließende Verfolgungsjagd ist eine der besten Action-Sequenzen der Serie. Nur die Ad-Hoc-Verführung der Dame auf dem Boot nehme ich Dalton-Bond nicht ab. Aber die ist nur eine Randnotiz.

3. The spy who loved me
"So does England". Bond trifft im Einsatz in Österreich auf den KGB. Nach Bonds Flucht sürzt er sich einen Berg hinunter und es öffnet sich passend zu seiner Aussage der Union Jack als Fallschirm. Was für eine Eröffnung. Rick Sylvesters Sprung ist bis heute ein Highlight der Serie. BZudem noch das Bond77-Thema. Großartig.

4. Thunderball
Bond entlarvt den Spectre-Agenten Bouvard hinter der Maske dessen vermeintlicher Witwe. Ein gekonnter Zweikampf zwischen Bond (Connery) und Stuntman Simmons als Bouvard entsteht. Bonds Coolness in diesem Film gipfelt im Überschütten des Leichnams Bouvards mit Tulpen, bevor er mit seinem Düsen-Rucksack entflieht. Dass die Wassermenge, die aus dem Aston Martin strömt und die Gegner aufhält genauso unrealistisch ist wie die Tatsache, dass die Gegner genau in den Wasserstrahl laufen, stört genauso wenig, wie dass Bond sein Fluggerät an den heißen Düsen locker in die Hand nimmt, ohne sich die selbige zu verbrennen. Der Effekt zählt. Und der schönste aller Titel beginnt.

5. On her majesty's secret service
Was für eine tolle Einführung des neuen Darstellers, den man erst ganz langsam kennenlernt. Erst sein Auto, dann sein "Grübchen", dann seine Konturen usw. Ein toll bebildeter Actionkampf am Meer gipfelt in der ironischen Aussage Bonds "Das wär dem anderen nie passiert", was sich auf den Vorgänger Sean Connery bezieht, als ihm die Frau wegfährt. Kein Highlight der Serie, aber hier genau richtig. Dass Reifen auf Sand in Wirklichkeit nicht quietschen, stört genauso wenig wie später beim sleben Problem auf Eis.

6. Skyfall
Eine PTS, die mich irgendwie immer ein wenig an die Nachtitelsequenz aus CR (Bond verfogt Mollaka) erinnert. Nur eben auf Motorrädern. Klasse Action, solides Handwerk. Zudem noch ein sehr bondiger Moment, als Bond die Manschettenknöpfe richtet. Ich will gar nicht wissen, wie diese Szene bei einem Brosnan ausgesehen hätte. Mit Bonds Abschuss vom Zug ein sehr unerwarteter Schluss. Stark.

7. Octopussy
Bond hält sich auf einem nicht genau definierten Landstrich auf und muss in seinem Mini-Flugzeug flüchten. Schöne Szenen. Eine der wenigen PTS, die mit dem Folgefilm rein gar nichts zu tun hat und nur als kleine Einlage zu werten ist.

8. Quantum of solace
Gesicht, Auto, Motor, anderes Auto, LKW, Gesicht, Totale, Auto....und diese ganzen Kameraeinstellungen binnen 2 Sekunden. Das ist die PTS von QOS. Mich haben die schnellen Schnitte im Gegensatz zu vielen nach dem Kinobesuch geäußerten Meinungen anderer nie gestört. Eine handwerklich gute PTS. Die Action ist klasse, die Fahrt nach Sienna toll bebildert und das "Sie können jetzt aussteigen" Bonds an "Mitfahrer" White ein gekonnter Lacher.

9. From Russia with love
Die 1. Pre-Title, mit der die Tradition begründet wurde. Unspektakulär, aber mit einem genialen Überraschungsmoment, bei dem der Kinozuschauer 1963 sicher erstmal zusmmenzuckte, als James Bond vermeintlich umgebracht wurde. Übrigens die einizige Szene in einem Bondfilm, in der ein Bond-Darsteller eine andere Person spielt, nämlich Sean Connery den getöten Spectre-Mitarbeiter. Erslingsbonus.

10. A view to a kill
Mal wieder Bond im Schnee. Bond flüchtet vor dem KGB und fährt dann in einem als Eisberg getarnten U-Boot mit einer Schönheit davon und muss sich tagelang mit ihr die Zeit vertreiben. Gäbe es etwas Bondigeres? Einzig störend ist die musikalische Untermalung durch die Beach Boys, die den Ski-Stunt ähnlich schmälert wie der Evil-Knievel-Flug in TMWTGG.

11. Goldfinger
Bond taucht in Venezuela mit einer Plastik-Möwe auf dem Kopf im Gewässer vor einer Fabrik auf, die er gleich in die Luft jagen wird. Der typische Bond-Over-the-Top erhält sein erstes Statement. Vom Rest der PTS bleiben für mich v.a. der Smoking Bonds in Erinnerung (also die Innenseite seiner Ausrüstung, so dass er nur seine Kleidung wenden muss) und natürlich die "Shocking-Szene" mit dem Fön im Wasser - eine Szene, die mir schon als Kind bewusst machte, dass ich den Fön nicht in der Badewanne beutzen sollte. Bond hatte also durchaus eine Kinderschutz-Komponente.

12. The world is not enough
Die längste aller PTS mit einer toller Verfolgsungsjagd auf der Themse. Mit den 2 Handlungssträngen in Bilbao und London etwas zu lang geraten. Aber dennoch handwerklich spitze und mit einer tollen Maria Gracia Cucinotta. Störend: Bonds aufgesetztes Zurechtrücken der Krawatte nach dem Auftauchen.

13. For your eyes only
Nach dem übertriebenen MR setzt man sofort auf die bodenständige Kontinuität der Serie, in dem man Bond am Grab seiner Frau filmt und dann Blofeld ins Spiel bringt. Eine nette, aber eher durchschnittliche PTS folgt. Blofelds Entsorgung ist dabei etwas unwürdig für diesen großen Gegner. Vielleicht nehme ich die Figur daher auch gar nicht als den Blofeld wahr.

14. Casino Royale
Dass "Farbenarm" anders funktionieren kann als bei DAD beweist CR. Bonds schwarze-weißes Duell mit Dryden ist zwar kein Highlight, aber spannend inszeniert. Die Rückblendungen auf Bonds erste Tötung der beiden notwendigen zeigt die neue Härte des Franchise. Die Zeiten, in denen man durch das Zurechtrücken von Krawatten bondig sein wollte, sind glücklicherweise vorbei. Es hätte nur noch gefehlt: Krawatte zurechtrücken? - "Seh ich so aus, als ob mich das interessiert?!".

15. The man with the golden gun
Der Ganove Rodney kommt auf einer Insel an, um sich mit Scaramanga zu duellieren. Man lernt Scaramangas Insel und der Fun House kennen. Lacher ist die Wachsfigur James Bonds, die in seinem Fun House steht. Sonst recht unspektakulär. Die Szene lebt von der Spannung.

16. Tomorrow never dies
Bond rettet in einem Flugzeug-Fight die Welt vor einer Katastrophe. Fachlich solide PTS ohne erinnerungswürdige Momente. Der aufgeblähte MI6 mit seinen vielen Militärs hält Einzug ins brosnisch geprägte Franchise.

17. Licence to kill
Drogenbaron Sanchez flieht. Bond und Leiter sammeln ihn kurz vor Leiters Hochzeit im Vorbeigehen wieder ein. Gute Actionszene mit einem Dalton, der viele Stunts selber gemacht hat. Dennoch zündet die Sequenz, wie auch der ganze Film, bei mir nicht so wirklich.

18. Diamonds are forever
Bond ist auf der Suche nach Blofeld und geht mit ungeahnter Härte vor. Auch wenn der Film an sich nicht viel Anlass bot, ihn nach OHMSS einzustufen, sondern eher wie Connerys Nachwerk nach YOLT wirkt, so hat man zumindest in der PTS das Gefühl, als würde Bond den Mörder seiner Frau suchen. Diese Note verliert der Film nach dem Titel gänzlich.

19. Live and let die
3 Agenten werden an unterschiedlichen Orten umgebracht. Bond spielt in der PTS erstmals keine Rolle, was sicher dem Umstand des neuen Darstellers geschuldet ist. Unspektakuläre PTS mit nur einem erinnerungswürdigen Moment: Der feiernden Trauergemeinde.

20. GoldenEye
Mit Bonds Bungeejump findet die erinnerungswürdigste Szene aus 7 Jahren Brosnan gleich in den ersten 2 Minuten statt. Der Rest der Szene wird das Programm der kommenden 3 Filme festlegen: Ballern, ballern, ballern. Brosnans steifer Laufstil und der unrealistische Sprung dem Flugzeug wirken nicht. Einzig der Bungee-Sprung und Brosnans-Einführung als Bond (ähnlich behutsam wie die Lanzenbys 26 Jahre zuvor) retten diese PTS. Immerhin: Ganz gute One-Liner.

21. Die another day
"Saved by the bell" haben uns nach diesem Film die Produzenten, indem sie die Richtung, die dieser Film eingeschlagen hat, beendet haben. Die PTS ist schwach. Der Einfluss des Kim-Systems in Nordkorea hat scheinbar sogar auf die Farben Einfluss, so dass die nahezu schwarz-weiße PTS dermaßen farblos aussieht wie sie auch ist. Null Charme. Der einzige Lacher, der oben erwähnte One-Liner Bonds, wird in der deutschen Fassung verballhornt.

22. You olny live twice
"Das hat er sich immer gewünscht!" weiß sogar der Polizist, der am Anfang Bonds vermeintlichen Tod feststellt, als "unser Mann in Hong Kong" von Pistolensalven durchlöchert wird. Bond ist endgültig kein "Geheim"agent mehr, sondern auch im Film scheinbar ein Popstar und nicht mehr nur außerhalb. Die Logik der Pre-Title muss sich gänzlich dem Effekt des getöten Bond unterordnen. Der Zuschauer wird diesmal im Gegensatz zu FRWL bis nach dem Titel im Glauben gelassen, dass Bond tot ist. Leider ist die Szene in sich dermaßen unschlüssig, dass zumindest aus heutiger Sicht hier der Zweck die Mittel nicht heiligt - auch wenn dem Kinobesucher anno 1967 die Logiklöcher sicher nicht so aufgefallen sind als der Generation VHS, DVD und BR.

23. Never say never again
Einen Bond, der Kopfnüsse verteilt? Eine Sequenz, die an Chuck Norris erinnert? Zudem aus rechtlichen Gründen ohne die passende Musik? Neenee, das war nix.

(24. Doctor No)
Ohne Wertung
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Count Villain

Schurkengraf

  • »Count Villain« ist männlich

Beiträge: 621

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 1. September 2013, 17:56

In TLD wird allerdings nur ein Kollege Bonds ermordet. Der andere hat das Glück, sich nur Farbkugeln einzufangen, nachdem sich sein Fallschirm in einem Baum verfangen hat.
Vernichte alles, was wir bei uns haben. Man hat uns enttarnt.

Don-Corleone

009 - Killed in East Berlin - Dressed as a clown with a fake Faberge egg in my hand

  • »Don-Corleone« ist männlich

Beiträge: 964

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 1. September 2013, 18:18

@ Kronsteen: Da sind wir 2 mal wieder sehr deckungsgleich was das Ranking betrifft :thumbup:

Meine Top 10:

1 . The Spy who loved me
Verfolgungsjagd im Schnee und danach Der Sprung , einer der besten Stunts in der Bondgeschichte, größer und bondiger gehts nicht. Der Fallschirm öffnet sich und das Bondtheme setzt ein.

2. The Living Daylights
Klassisches Briefing inkl. M`s Büro :D . Sehr gute Einführung von Dalton, klasse Actionsequenz mit tollem Barry-Score. Das "Päuschen" am Ende mit der Dame, naja Dalton ist halt kein Womanizer,schmälert den Gesamteindruck der Pretitle kaum.

3. Moonraker
Genialer Fallschirmsprung, sehr gut inszeniert und der "Streit" um den Falschirmsprung innovativ

4. Skyfall
Tolle Action, alles was ein Bondfilm ausmacht, Verfolgungsjagd, innovative Action (Bagger / Zug) und ein toller Zweikampf plus dem "Abschuss" von Bond

5. Quantum of Solace
Die Autoverfolgungsjagd ist einer der besten Actionszenen im Bondfranchise, rasant, dramatisch und spannend und das Ende ganz lässig ("sie können jetzt aussteigen")

6. Thunderball
Alles was einen "klassischen" Bond ausmacht, tolles Ambiente (Chateau d`Anet), Humor, Action (toller Zweikampf) und Gadgeteinsatz (Jetpack).

7. On her Majesty's secret service
Sehr gute Einführung von Lazenby, toll geschnittene Action am Strand und Bonds zukünftige ist auch zu sehen.

8. Goldfinger
"A wonderful piece of Nonsense"

9. A View to a Kill
Sehr gute gefilmte Verfolgungsjagd im Schnee, die Beach Boys Musik hat mich komischerweise nie gestört

10. From Russia with Love
"Klassisch" und spannend gemacht, man sieht gleich in der Pretitle mit welchem bedrohlichen Gegner es Bond zu tuen bekommt



Schönes Gewehr, passt eigentlich mehr zu einer Frau. - Verstehen Sie etwas von Waffen Mr.Bond ? - Nein, aber etwas von Frauen.

Spree

Bondforumswissenschaftlicher Forscher & Mitglied der QOS-Splittergruppe

  • »Spree« ist männlich

Beiträge: 1 028

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 1. September 2013, 20:03

Ich finde die PTS von CR mit dem Hammer-Übergang zu den Titeln mit der veränderten Gunbarrel sehr, sehr intensiv. Mir stellten sich bei den beiden(!) Kinobesuchen an der Stelle jedesmal die Nackenhaare auf. Bei mir würde sie unter den Top 8 mit TSWLM, MR, TLD, GF, QOS, SF und OP landen (ungefähr in der Reihenfolge) - vermutlich so um den 5. Platz herum. Alles andere ist dann für mich auch mehr oder weniger Standard bis sub-par.
I never left!

Andy007

Agent

  • »Andy007« ist männlich

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

5

Montag, 2. September 2013, 11:05

Sehr gut

- QOS
- AVTAK
- TLD
- TSWLM
- MR
- TWINE

Gut

- CR
- GE
- TND
- OP
- GF

Befriedigend

- FRWL
- TB
- OHMSS
- LTK
- SF
- DAD
- FYEO

Schlecht

- YOLT
- LALD
- TMWTGG
- DAF

Django

Der Andere

  • »Django« ist männlich

Beiträge: 870

Registrierungsdatum: 30. Mai 2013

  • Nachricht senden

6

Montag, 2. September 2013, 11:27

Andy007, was Deine "Schlechten" betrifft, so bin ich ziemlich Deiner Meinung (okay, DAF ist noch einigermassen annehmbar). YOLT ist einfach ein Flickwerk mit diesen Weltraumszenen und bietet Null Action. TMWTGG und vor allem LALD finde ich schlecht, weil Bond nicht - bzw. nur als Puppe vorkommt (okay, in FRWL kam er eigentlich auch nicht vor - nur erkennt das der Zuschauer erst am Schluss) und sie zudem keine Action bieten. Meine Favoriten:
- GF
- TB
- TSWLM
- MR
- FYEO
- OP
- TLD
- TWINE
- QOS
- SF

Die anderen finde ich alle - bis auf die Eingangs genannten - mindestens "gut".

MilesM

MI6 Staff

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 25. Juni 2013

  • Nachricht senden

7

Montag, 2. September 2013, 15:36

@Kronsteen: Also Manschettenknopf zurechtrücken ist bondig, Krawatte zurechtrücken nicht?
You know what's great about you English? Octopussy. Man I must have seen that movie... twice.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

8

Montag, 2. September 2013, 15:45

@Kronsteen: Also Manschettenknopf zurechtrücken ist bondig, Krawatte zurechtrücken nicht?


Nicht grundsätzlich. Es ist eher die Sache, wie es gemacht wird. Und da sagt mir Craig einfach mehr zu, da er es mehr cool und nebenbei macht, während Brosnan es zu demonstrativ macht. Als ob er zeigen möchte: "Hey schaut her, ich mache das, weil ich Bond bin."
Aber ich bin sicher nicht unbedingt der Objektivste in dieser Sache, das gebe ich zu.
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 1 091

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

9

Montag, 2. September 2013, 16:00

Die Madagskar-Vefolgung aus CR wäre die Mutter aller Pretitle geworden. So entscheide ich mich für LTK, TB und natürlich TSWLM.

DAF und LALD gehen gar nicht, TND und TMWTGG sind auch nicht mein Fall.
"You may be a lover but you ain't no dancer."

Thunderball

Harry Palmer

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

10

Montag, 2. September 2013, 16:01

Ich würde sagen, TSWLM ist mein Favorit...da ist einfach alles drin. Dann noch dieser Stunt...Weltklasse!
MR hat natürlich ebenfalls Weltklasse-Stunts, doch sowohl die offensichtlichen Trickaufnahmen bei Moores und Kiels Nahaufnahmen als auch das Comic-Ende schmälern dies - wenn auch nur ein wenig.
OHMSS gefällt mir aufgrund von Lazenbys Einführung ebenfalls enorm gut. Einfach Klasse, diese Kombination aus Atmosphäre, Musik, Kameraarbeit...
Außerdem teile ich die Meinung von Spree, dass auch CR ein Highlight für sich darstellt. Enorm intensiv, das Ganze. Wie froh war ich damals, dass man nach den Brosnanschen (oder heißt es brosnischen?) Endlos-Pre-Titles endlich mal wieder etwas kurzes, knackiges präsentierte. Dann noch der Abschluss mit der perfekt integrierten Gunbarrel-Sequenz - Hammer!

Am wenigsten mag ich LALD (trotz der wirklich originellen Idee mit der Trauergemeinde), NSNA (insofern man überhaupt von einer Pre-Title-Sequenz sprechen kann), YOLT und GE (wegen des dümmlichen Flugzeug-Sprunges). Auch DAF zündet bei mir nicht so richtig. Damals war das sicherlich eine tolle Sache, Connery wieder als Bond zu sehen, aber diesen Bonus hat die Sequenz bei mir nicht.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

11

Montag, 2. September 2013, 16:26

Die Madagskar-Vefolgung aus CR wäre die Mutter aller Pretitle geworden. So entscheide ich mich für LTK, TB und natürlich TSWLM.

Da sind wir uns einig. :thumbup:
Ich vergesse schon fast immer, dass das alles nach dem Titel war.


Ich würde sagen, TSWLM ist mein Favorit...da ist einfach alles drin. Dann noch dieser Stunt...Weltklasse!
Wie froh war ich damals, dass man nach den Brosnanschen (oder heißt es brosnischen?) Endlos-Pre-Titles endlich mal wieder etwas kurzes, knackiges präsentierte. Dann noch der Abschluss mit der perfekt integrierten Gunbarrel-Sequenz - Hammer!

Ich mag den Begriff "brosnisch" ganz gerne. :D
Ebenso wie moorig (mit Gruß und Dank für die Wortkreation an Thomas004 :winke: ) und conneresk (hier gilt der Dank Don-Corleone :winke: ).
:)
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Dalton ist Bond

Agent ohne Rückendeckung

  • »Dalton ist Bond« ist männlich

Beiträge: 246

Registrierungsdatum: 17. Juli 2013

  • Nachricht senden

12

Montag, 2. September 2013, 17:58

Und vergesst "Daltoniös" nicht ;)
"Ich helfe Menschen, die Probleme haben." - "Ein Problemlöser." - "Ich würde sagen, mehr ein Problembeseitiger." 8)

JamesBond

The Man before the GunBarrel

  • »JamesBond« ist männlich

Beiträge: 585

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

13

Montag, 2. September 2013, 18:01

aus Lazenby kann man Lazenbysch machen :D

Zardoz

MI6 Staff

  • »Zardoz« ist männlich

Beiträge: 405

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

14

Montag, 2. September 2013, 18:03

Meine Favoriten sind MR, TSWLM und GF (wohl auch in dieser Reihenfolge).

Ebenfalls sehr gut sind (ohne Reihenfolge):

OHMSS: Lazenby wird sehr bondig eingeführt. Der Aston Martin sieht schick aus. Außerdem gefällt mir der intensive Kampf (den ich früher aufgrund des Schnitts nicht so gut fand, aber Geschmäcker können sich ja auch ändern) sowie der selbstironische Kommentar am Ende.

CR: Auch ich vergesse immer, dass die Madagaskar-Verfolgung nach dem Pre-Title stattfindet. Gleichwohl sehr spannend und hart inszeniert. Kurz und knackig - gefällt!

OP: Sehr moorig (um das Wort gleich einmal zu gebrauchen) - der Jet ist schnittig und die Action ebenfalls. Nette Schlusspointe.

AVTAK: Ich empfand die Beach-Boys-Musik nie als albern. Es passt zur Moore-Ära und die Ski-Verfolgung ist zwar nicht die beste des Franchise, jedoch immer noch sehr gut. Die Idee mit dem "U-Boot" ist ebenfalls typisch Moore und auch hier erlegt der "Ladykiller" pointiert seine Beute.

TB: Hat alles, was Bond ausmacht. Ein Wiedersehen mit dem DB5 und der Raketenrucksack sollte jedem Arbeitnehmer für den Nachhauseweg zur Verfügung stehen.

FRWL: Einigen vielleicht etwas zu unspektakulär. Ich finde sie dennoch gut, immerhin wird man als Zuschauer für einem Moment an der Nase herumgeführt. Die Gnadenlosigkeit, mit der S.P.E.C.T.R.E. im weiteren Film-Verlauf versuchen wird Bond zur Strecke zu bringen, wird schon im Pre-Title vorweggenommen.

TLD: Ein neuer Bond. Gibraltar wird schön eingefangen und Dalton lässt sich nicht so leicht "abschütteln".
"Fuck you, I'm going to Hollywood!"

Dalton ist Bond

Agent ohne Rückendeckung

  • »Dalton ist Bond« ist männlich

Beiträge: 246

Registrierungsdatum: 17. Juli 2013

  • Nachricht senden

15

Montag, 2. September 2013, 18:28

Jetzt kommen mal meine Lieblings Pre-Title Sequenzen.

Die Top 10-Liste:

1. Im Geheimdienst ihrer Majestät. /Ich liebe diesen Intro einfach. Das ist so bondig, wie er sich die Zigarette ansteckt, und dann versucht diese ihm unbekannte Frau zu retten. Der Kampf am Strand ist erst recht genial. Ich liebe es, wie das ganze Wasser spritzt, und Lazenby seinen Gegner hin und her schleudert. Der Spruch am Ende ist natürlich der Gipfel.

2. GoldenEye. /Im Gegensatz zu vielen anderen finde ich die Einführung von Brosnan einfach super. Bei seinem Bungee Sprung bekomme ich immer Gänsehaut, und wie er den Typen kopfüber auf dem Klo KO haut ist auch immer einen Lacher wert.

3. Der Hauch des Todes. /Eine genial spannende Einführung die sich köstlich viel Zeit lässt, und mich immer wieder für den folgenden Film aufheizt.

4. Der Spion der mich liebte. /Eine tolle Ski-Action Szene die auch noch sehr schön gefilmt und choreographiert ist. Der Höhepunkt ist natürlich der epische Fallschirmsprung!

5. Moonraker. /Unglaublich spannend und actionreich inszeniert. Man kann kaum glauben, dass schon damals so geniale Actionszenen möglich waren.

6. Casino Royale. /Ich liebe diese schwarz-weiß Szene. Einfach nur cool gemacht, wie er den Kerl fertigmacht. Wie ist er gestorben? Ihr Kontaktmann? Sehr unschön...

7. Thunderball. /Immer wieder witzig, wie er den als Frau getarnten Schurken verkloppt, und dann die Blumen auf seine Leiche wirft. Und der geniale Jetpack bleibt unvergessen.

8. Im Angesicht des Todes. /Obwohl alles ein wenige an die Pre von "Der Spion der mich liebte" erinnert, macht die Skiszene eine Menge Spaß. Sogar die Musikszene finde ich ganz lustig.

9. Stirb an einem anderen Tag. /Eigentlich eine ganz gute Pre-Sequenz. Ich liebe den Moment, wo er dem Diamantenschmuggler die Sonnenbrille mit einem frechen Grinsen wegnimmt.

10. Lizenz zum Töten. /Nicht so gut wie im Vorgänger, aber immer noch sehr fesselnd gemacht.
"Ich helfe Menschen, die Probleme haben." - "Ein Problemlöser." - "Ich würde sagen, mehr ein Problembeseitiger." 8)

Martin

Felix Leiter

  • »Martin« ist männlich

Beiträge: 1 195

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

16

Montag, 2. September 2013, 23:48

Während eines MI6-Trainings auf Gibraltar werden 2 Kollegen Bonds ermordet, deren vermeintliche Anlehnung an Connery bzw. Moore ich aber nie feststellen konnte.


Sollten es nicht Lazenby und Moore sein? Also der, der abstürzt, könnte von weitem schon als Laz durchgehen, während der, der im Baum landet, mich auch gaaanz leicht an den jungen Moore erinnert. :)

[img]http://www.universalexports.net/Movies/Graphics/15-images/004.jpg[/img] [img]http://www.geocities.ws/gtyounger/images/002.jpg[/img]

Spree

Bondforumswissenschaftlicher Forscher & Mitglied der QOS-Splittergruppe

  • »Spree« ist männlich

Beiträge: 1 028

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

17

Montag, 2. September 2013, 23:51

Ich fand immer, dass der abstürzende Kollege links sehr an TD selbst erinnert. Ich sehe aber keinerlei Grund darin, diese Figuren an SC, RM oder GL anzulehnen.
I never left!

Martin

Felix Leiter

  • »Martin« ist männlich

Beiträge: 1 195

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

18

Montag, 2. September 2013, 23:56

Diese "Ähnlichkeit" war schon so im Drehbuch geplant und sollte ein Gag sein, um Dalton als neuen Darsteller einzuführen. Man sollte sich bei jedem der drei Doppelnullagenten fragen, ob das der neue Bond ist.

Spree

Bondforumswissenschaftlicher Forscher & Mitglied der QOS-Splittergruppe

  • »Spree« ist männlich

Beiträge: 1 028

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 3. September 2013, 00:00

So hab ich das auch verstanden.
I never left!